Allianz Lebensversicherung zahlt mittleren fünfstelligen Betrag wegen geltend gemachter Berufsunfähigkeit

Die Allianz Lebensversicherung hat nach Einschaltung von L & P Luber Pratsch Rechtsanwälte Partnerschaft mit ihrer Versicherungsnehmerin, die Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt hatte, einen Vergleich geschlossen, der eine Zahlung eines mittleren fünfstelligen Betrags vorsieht. Die Versicherungsnehmerin, von Beruf Maschinenbau-Ingenieurin, erkrankte im Juli 2020 an einer Krebserkrankung. Sie beantragte daraufhin Leistungen bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung, der Allianz […]

ARAG Krankentagegeld-Versicherung zahlt 20.000,- Euro an Versicherten

Die ARAG Krankentagegeldversicherung hat nach Einschaltung von L & P Luber Pratsch Rechtsanwälte Partnerschaft einen Vergleich geschlossen, der eine Zahlung von 20.000,- Euro und den Fortbestand des Versicherungsvertrags vorsieht. Unser Mandant verfügt seit vielen Jahren über eine private Krankenversicherung mit Krankentagegeldversicherung. Mitte 2021 erkrankte unser Mandant an einer depressiven Episode. Die ARAG zahlte erst das […]

LG Hamburg: Signal Iduna Lebensversicherung zahlt Abgeltung in fünfstelliger Höhe wegen geltend gemachter Berufsunfähigkeit

Die Signal Iduna Lebensversicherung hat nach Einschaltung von L & P Luber Pratsch Rechtsanwälte Partnerschaft einem Beamten in Ausbildung einen fünfstelligen Vergleichsbetrag gezahlt, nachdem die Versicherung zuvor die Anerkennung des Versicherungsfalls verweigert hatte. Der Versicherungsnehmer, der sich noch in der Ausbildung bei der Polizei befand, erkrankte im Jahr 2021 an einer mittelgradigen depressiven Episode und […]

Rhion Unfallversicherung erkennt Invalidität an und zahlt 40.000,- Euro

Die Rhion Unfallversicherung hat nach Einschaltung von L & P Luber Pratsch Rechtsanwälte Partnerschaft außergerichtlich die Invalidität eines Versicherten anerkannt und eine Invaliditätsleistung erbracht. Der Versicherungsnehmer verunfallte 2021 mit dem Motorrad und erlitt hierbei unter anderem mehrere Rippenbrüche. Er stellte daraufhin bei der Rhion einen Antrag auf Leistungen aus der Unfallversicherung. Mandatierung von L & […]

Vergleich mit VRK Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Versicherungsnehmerin, von Beruf Erzieherin, erkrankte Mitte 2021 an einer mittelgradigen depressiven Episode. Sie beantragte daraufhin Leistungen bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung, der VRK Lebensversicherung, wegen Berufsunfähigkeit. Die Versicherung lehnte gleichwohl die Kostenübernahme ab. Leistungsantrag bei der HDI Lebensversicherung wegen Berufsunfähigkeit Der Versicherungsnehmer wandte sich daraufhin hilfesuchend an die auf Versicherungsrecht spezialisierte Kanzlei L & P Luber […]

Landgericht Hamburg verurteilt HASPA zur Zahlung von 100.000,- Euro an Schließfachinhaber nach Tresoreinbruch in der Filiale Norderstedt 2021

Das Landgericht Hamburg hat die Hamburger Sparkasse zur Zahlung eines Betrags i.H.v. 100.000,- an einen Schließfachinhaber nach dem Tresoreinbruch in der Filiale Norderstedt im Jahr 2021 verurteilt. Hierauf weist die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte bundesweit tätige Kanzlei L & P Luber Pratsch Rechtsanwälte Partnerschaft im Rahmen einer Rechtsprechungsübersicht hin. Der Bankkunde der HASPA mietete […]

HDI Lebensversicherung zahlt Berufsunfähigkeitsrente an Versicherte nach depressiver Episode

Die HDI Lebensversicherung AG zahlt einer Versicherungsnehmerin nach deren Erkrankung an einer depressiven Episode eine Berufsunfähigkeitsrente, nachdem sie zuvor die Zahlung verweigert hatte. Die Mandantin von L & P Luber Pratsch Rechtsanwälte Partnerschaft hatte im Jahr 2018 eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der HDI Lebensversicherung abgeschlossen. Mitte 2020 erkrankte sie an einer mittelschweren depressiven Episode und war […]